Europe and meMemories Across Europe
Language
 Deutsch
Summary
Beim Europäischen Gewerkschaftstreffen werden die Gäste beim Abendessen gebeten, Lieder aus ihrem Land zu singen...
A short fragment of the story

(...) Im Anschluss an das Essen ergriff der Lord Mayor nochmals das Wort. Er forderte uns alle auf, einen Gesangsbeitrag zu leisten, etwas aus unserem gewerkschaftlichen Leben, eine Ballade vielleicht. 

Zu unserer Überraschung machte er gleich den Anfang, mit tiefer, getragener Stimme und feierlichem Ernst. Mir gegenüber saß eine junge Gewerkschaftskollegin, die sich mühsam das Lachen verbiss. So groß war der Gegensatz zwischen dieser imponierenden Gestalt im historischen Gewand und dem Lied, dessen Text kaum zu verstehen war und das voller Inbrunst mit tiefem Bass vorgetragen wurde. Ich selbst musste Haltung bewahren, obwohl das Lachen ansteckend war, nach all dem Guiness, das bereits geflossen waren.

Der Reihe nach standen nun GewerkschafterInnen auf, vor allem irische, die Balladen vortrugen, in denen es um den Kampf um die Arbeitsbedingungen und mutige Menschen ging, die dafür gelitten hatten. Vor allem für die Iren und Irinnen war das offensichtlich eine gewohnte Übung

Read the story
Countries
City
Dublin
Why this story is important
Values of different ways of life, which can be transmitted and operate for tolerance, discovery of culture in the own country and happiness
How this story was created
In the workshop European Journey of Elisabetta Abbondanza,
Methodology: Biographical Writing, Selfnarration
This story is participating to these calls
This story is part of this specific projects
Email
cornelia_brandt@web.de